Freitag, 6. Januar 2012

Vegane Oreo-Kekse

So, nach mehreren Tagen, die ich mich krankheitsbedingt zuhause schrecklich gelangweilt hab, war mir gestern nach Backen :)

Geworden sind es eine Art Oreo's, gehalten hab ich mich an dieses Rezept .

Für den Teig:

125 g Margarine (also ca. 1/4 Packung)
1 Tasse Puderzucker
1/2 Tasse Kakao
1 1/2 Tassen Mehl
1/2 TL Vanilleextrakt (ich hatte nur Vanillezucker und hab einfach 1/2 Tüte genommen)
eine Prise Salz


Für die Füllung:

1/2 TL Vanilleextrakt oder 1/2 Tüte Vanillezucker
1 1/2 Tassen Puderzucker oder ein wenig mehr
75 g Margarine
eine Prise Salz

Zu erst die Margarine schaumig rühren(meine war flüssig und ich hab einfach ein wenig mit dem Mixer drin rumgerührt, bis sie ein bisschen sämig geworden ist) und dann nach und nach alle Zutaten langsam hinzufügen und mixen, bis es smooth wird und keine Klümpchen mehr da sind.
Wichtig ist, dass ihr gerade das Mehl nur nach und nach hinzugebt, da ihr unter Umständen ein bisschen weniger oder mehr brauchen könntet. Der Teig soll nicht zu klebrig sein!
Den Teig dann für eine Stunde kalt stellen.
In der Zeit könnt ihr schon mal die Füllung machen, dazu einfach alle Zutaten mit einem Mixer verrühren und dann kalt stellen, so lassen sich die Kekse später besser befüllen.
Ofen auf 175°C vorheizen.
Wenn sich der Teig fertig ausgeruht hat, könnt ihr ihn möglichst dünn (ca. 2-3 mm) ausrollen. Das geht am besten zwischen 2 Backpapierstücken. Dann Kreise ausstechen, meine Ausstechform war ein Schnapsglas und hatte eine gute Größe :D
Anschließend die Kekse für ca. 10-15 Minuten im Ofen backen lassen. Ich habe ein Rost genommen, auf dem Blech verbrennt mir irgendwie immer alles.
Das ist aber alles stark von eurem Herd abhängig, auf jeden Fall beobachten!

Anschließend Kekse gut auskühlen lassen und dann gehts ans füllen.
Auf eine Keks die Füllung streichen (ca. 1 TL), nun einen anderen Keks draufdrücken. So lässt sich die Füllung auch ganz gut verteilen.

Et voila, dann ist man auch schon fertig :)


Insgesamt find ich die Kekse wirklich super & eine gute Alternative zu Oreo's.
Bei mir hat der Teig aber grad mal für ca. 13 komplette Oreo's gereicht, kann aber auch sein, dass meine ein bisschen zu dick geraten sind. Die Füllung ist furchtbar süß und richtig mächtig. Mehr als 2 Kekse hintereinander hab ich nicht geschafft!

Kommentare:

  1. Hmmmmmm....lecker sehe die Teilchen aus.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen gut aus...Mein Freund liebt Oreos und da ich ihn so gern "veganisieren" würde (klingt komisch :D ), werde ich ihm die mit Sicherheit mal backen :) Danke dafür!

    AntwortenLöschen